Foto: Eine DRK-Mitarbeiterin und ein älterer Herr sitzen auf einer Couch. Sie unterhalten sich, wobei das Strahlen in ihren Augen deutlich zu sehen ist.
Foto: A. Zelck / DRKS

Vorsorge-Check (nicht nur) für SeniorInnen

Als Unternehmen im Deutschen Roten Kreuz leistet der DRK-Kreisverband Säckingen e.V. im gesamten Kreiverbandsgebiet vielseitige soziale Arbeit.

In unseren unterschiedlichen Angeboten steht der Mensch im Mittelpunkt unseres Handelns. Wir unterstützen Menschen dabei, ihr Leben eigenverantwortlich und selbstständig gestalten zu können.

Insbesondere die Seniorenbetreuung ist seit jeher ein zentrales Anliegen unseres Kreisverbands. Für Ältere und Junggebliebene bieten wir ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Programm an. Dabei arbeiten wir gerne mit unseren DRK-Ortsvereinen zusammen.
Vortragsreihen
Mit den kostenfreien Vortragsreihen möchte der DRK-Kreisverband Säckingen e.V. alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, insbesondere auch Seniorinnen und Senioren und deren Angehörige einladen. Expertinnen und Experten informieren zu verschiedenen Themen und geben praktische Tipps.

Zu allen Veranstaltungen kann auf Anfrage ein Abhol- und Heimbringdienst eingerichtet werden.
Beispiele bisheriger Vortragsreihen:
  • PatientInnenverfügung
  • Betreuungsvollmacht
  • Sturzprophylaxe
  • Hilfen im Alltag
  • Ergotherapie für SeniorInnen
  • Richtig vererben - aber wie?
  • Würdig im Alter leben
  • Und plötzlich ist alles anders: Was tun im Pflegefall?“
Erste Hilfe 50+

Themen

  • Notfälle bei Diabetes (Zuckerkrankheit)
  • Schlaganfall
  • Atemnot
  • Herzinfarkt
  • Knochenbrüche nach Stürzen
  • Vermittlung und Üben der aktuellen Stabilen Seitenlage
  • Hilfe bei Verbrennungen und Verbrühungen
  • Absetzen eines Notrufes
  • Sinn und Zweck eines Funkfingers (Hausnotruf)

Weitere Infos finden Sie hier in unserem Kursangebot
Bewegungsprogramme
Was sind Bewegungsprogramme

Sie möchten gerne Kontakt, Gemeinschaft mit gleichaltrigen in lockerer Runde - mit Bewegung, Sport und Spaß ? Dann sollten Sie unsere Bewegungsprogramme/ Wassergymnastik, Seniorengymnastik und das Gesellige Tanzen kennenlernen.
Alterssport im Deutschen Roten Kreuz - ein Blick in die Geschichte

Die Gesundheitsförderung und die Altenhilfe waren von jeher wichtiger Bestandteil der Sozialarbeit des Roten Kreuzes. Der Erhaltung des körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens alter Menschen wurde dabei besondere Bedeutung beigemessen. Die Entwicklung, die sich im Roten Kreuz vollzogen hat, wird in einer Studie die am Henry Dunant Institut in Genf erstellt wurde (Korneyev, Yuri und Kisselev, Andrei. "Health Care Ten Years After Alma Ata". Genf, 1988) wir folgt zusammengefasst:

"Wurde das Rote Kreuz früher vor allem mit der Rettung bei Katastrophen und bei kriegerischen Ereignissen in Verbindung gebracht, ist es zunehmend mit dem alltäglichen Wohlergehen der Menschen befaßt. Das Rote Kruez erkennt, daß eine angemessene gesellschaftliche Entwicklung, verbesserte Lebensbedingungen und soziale Unterstützung notwendig sind für einen besseren Gesundheitszustand".

In den Einrichtungen des Deutschen Roten Kreuzes wurde alten Menschen Beratung und Hilfe gegeben und vielerlei Veranstaltungen für sie durchgeführt. Was in den sechziger Jahren fehlte, war ein Angebot, das gleichermaßen die körperlich Leistungsfähigkeit verbesserte und geistige Kräfte aktivierte. Spontan, und meist von Älteren selbst initiiert, entstanden in Altenclubs und Altenbegegnungsstätten des DRK Gymnastikgruppen. Die im Jahr 1970 ins Leben gerufene Seniorengymnastik-Einrichtung in Todtnau (Schwarzwald) hatte Pionier-Charakter. Mit 13 Gymnastikgruppen, zwei Yogagruppen und jeweils einer Gruppe in Gedächtnistraining und Seniorentanz betreut das DRK Todtnau wöchentlich über 200 Menschen (Badische Rotes Kreuz. Festschrift "75 Jahre Ortsverein Todtnau". Freiburg, 1989).

Frau Klages aus dem Landesverband Badisches Rotes Kreuz war die erste DRK-Mitarbeiterin, die in der Schweiz an einer Ausbildung für Altersturnen teilgenommen hat. Herr Dr. Lindemann, der damalige Leiter des Gesundheitsdienstes des DRK-Generalsekretariats, entwickelte mit ihr und mit Hilfe begeisterter ehrenamtlicher DRK-Mitarbeiter der Altenhilfe 1970 Ausbildungsmodelle für Altengymnastikleiter (Lehr, Ursula. Symposium "Bewegung bis ins Alter". Meckenheim-Merl, 1990). Das DRK hatte früh erkannt, dass die Erhaltung der Beweglichkeit alter Menschen zur Verbesserung ihrer Lebenssituation beiträgt und gründete die ersten Altengymnastikkurse in den DRK-Landesverbänden Badisches Rotes Kreuz, Berlin und Westfalen-Lippe. Heute bietet das DRK in Altenclubs, Tagesstätten, Alten- und Pflegeheimen Altenkuren, Müttergenesungskuren und seit 1987 auch im Langzeiturlaub auf Mallorca die Teilnahme an leistungsgerechten Kursen in Gymnastik, Wassergymnastik und Tanzen an.

Was ist das Ziel ?
  • Die Gesundheit zu fördern
  • Das Gemeinschaftsgefühl zu stärken
  • Nette Menschen kennenzulernen
  • Sich fit zu halten Wo kann ich mehr erfahren?

Wer kann mitmachen ?

Jeder ab 55 Jahren, sofern keine gesundheitlichen Einschränkungen der Ausübung der gewählten Sportart entgegenstehen (Arzt fragen).
Wo bekomme ich mehr Informationen ?

Ansprechpersonen in den Ortsvereinen:

OV Bad Säckingen - Maria Merle, Leiterin Sozialarbeit,
Telefon: 07761 - 9201 37
(immer dienstags und donnerstags von 9:00 - 11:00 Uhr)

OV Görwihl - Elsbeth Banholzer,
Telefon: 07754-1393

OV Laufenburg - Ursula Rünzi, Leiterin Sozialarbeit,
´ Telefon: 07763 - 50 37

OV Öflingen - Cornelia Burczyk, Leiterin Sozialarbeit,
Telefon: 07761 - 66 45

OV Rickenbach - Maria Stumpf, Leiterin Sozialarbeit,
Telefon: 07765 - 250

OV Rheinfelden - Karin Lützelschwab, Leiterin Sozialarbeit,
Kontakt: www.drk-rheinfelden.de

OV Wehr - n.n., Leiterin SeniorInnengymnastik,
Telefon:
Betreute Ausflugsfahrten und Freizeiten
Mit zunehmendem Alter ist man mehr und mehr in seinen Möglichkeiten eingeschränkt. Häufig fällt es immer schwerer, den Kontakt zu Freunden aufrecht zu erhalten. Gerade bei unserem vielfältigen Angeboten können Kontakte geknüpft und gepflegt werden. Der DRK-Kreisverband Säckingen e.V. bietet deshalb unter dem Motto „Ferien ohne Kofferpacken" übers gesamte Jahr eine passende Lösung mit Halb- und Tagesbusfahrten an.

Außerdem findet jedes Frühjahr eine SeniorInnen-Freizeit statt.
Dabei können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einige schöne Tage im Liborihof in Todtmoos-Lehen verbringen und Ferien vom Alltag machen.
Die freiwilligen HelferInnen des DRK bieten das Plus an Betreuung, damit die teilnehmenden SeniorInnen einen „Urlaubstag" ohne Zweifel und Ängste genießen können.
Zu allen Anlässen steht der Fahrdienst des DRK-Kreisverbands Säckingen e.V. bereit, der die TeilnehmerInnen zu den Veranstaltungsorten bringt. Auch kann ein Abhol- und Heimbringdienst zu vereinbarten Sammelpunkten eingerichtet werden. Je nach Veranstaltungsort ist die Teilnahme auch als RollstuhlfahrerIn möglich.

Zahlreiche SeniorInnen und Senioren genossen die bereits stattgefundenen Ausflugsfahrten und Veranstaltungen, wie z.B. hier die Ausflugsfahrt in die Tannenmühle in Grafenhausen, der Besuch des Heimatmuseums in Görwihl, die Besichtigung der Konfitüren-Manufaktur Faller in Utzenfeld sowie der Kafferösterei in Langenau, der Ausflug aufs Schloss Bürgeln oder zur Landesgartenschau Villingen-Schwenningen

Weitere Informationen zu Ausflugs- und Veranstaltungsorten
sowie Terminen erhalten Sie bei der Servicestelle SeniorInnen
unter Tel. 07761 - 9201 0 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wir freuen uns, Sie bei einer der nächsten DRK-Veranstaltungen persönlich zu begrüßen!
Kostenlose Beratung
Sie oder Ihre Angehörigen brauchen Unterstützung ...
... im Haushalt.
... beim Reinigen des Wohn- und Sanitärbereichs.
... beim Einkaufen oder Besorgungen erledigen.
... bei Fahrten in die Stadt oder zum Arzt.
... bei der Freizeitgestaltung, z.B. Spazieren gehen, Vorlesen.
... im Bereich der Pflegeversicherung.
... bei der Suche eines Pflegedienstes.
... bei Behördengängen.
... bei der Wohnungssuche.
... bei der Suche eines Heimplatzes.
... beim altersgerechten (Um)bauen.
...

Die DRK-Servicestelle SeniorInnen im DRK-Kreisverband Säckingen e.V. dient als Informations-, Anlauf- und Vermittlungs­stelle (z.B. Hausnotruf, Mobilruf, HaushaltsService, Wohnungsanpassung, Mobiler Sozialer Dienst, Fahrdienst, Behördengänge, Pflege, Arztfahrten) für Seniorinnen und Senioren und deren Angehörige.

Die Beratung rund um das Thema "Alter(n)" ist kostenlos und unabhängig von Organisationen, sprich die Servicestelle SeniorInnen vermittelt auch gerne Kontakte zu anderen Dienstleistern sowie sozialen Einrichtungen.

Gerne vereinbaren wir einen Beratungstermin mit Ihnen
oder helfen Ihnen auch bei anderen Themen weiter!
Sie erreichen uns rund um die Uhr unter Telefon 07761 92 01 0
oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Lucia Woldert

Anprechpartner

Frau Lucia Woldert

Tel.: 07761 / 92 01 -0

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Servicestelle SeniorInnen 
Wohnraumberatung

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
// created by Patrick Jakob