Foto: D. Winter / DRK e.V.

Katastrophenschutz

Neuer Gerätewagen Betreuungsdienst in Betrieb genommen

uebergabe BT GW 1Foto von links nach rechts:
Herren Sippel, Sonnenmoser, Baier alle DRK Laufenburg-Luttingen
Frau Maier LRA Waldshut, Hr. Müller Fa.Schutz Fahrzeugbau,  Frau Spinner RP Freiburg

Ein neues landeseigenes Fahrzeug konnte Frau Lioba Spinner, Referat für Feuerwehr und Katastrophenschutz vom Regierungspräsidium Freiburg und Frau Christiane Maier, Amt für öffentliche Ordnung und Ausländerwesen beim Landratsamt Waldshut, den ehrenamtlichen Einsatzkräften des Deutschen Roten Kreuzes am 12. Dezember 2020 übergeben. 

Weiterlesen

Explosion im Libanon: Rotes Kreuz im Einsatz

In der libanesischen Hauptstadt Beirut hat sich eine gewaltige Explosion ereignet. Durch die Wucht der Explosion und die Druckwelle wurde der Hafen zerstört und umliegende Gebiete schwer beschädigt. Nach aktuellen Angaben wurden etwa 5.000 Menschen verletzt und mindestens 170 Personen getötet. Die Zahl der Vermissten ist unklar und geschätzt wird, dass 300.000 Menschen durch die Katastrophe obdachlos geworden sind. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) steht in engem Austausch mit seinem langjährigen Partner dem Libanesischen Roten Kreuz (LRK).

Helfen Sie den Betroffenen vor Ort und unterstützen Sie mit Ihrer Spende die Soforthilfe in Beirut. Jeder Beitrag zählt.

Weitere Informationen:

https://www.drk.de/hilfe-weltweit/wo-wir-helfen/nahost/explosion-im-libanon-rotes-kreuz-im-einsatz/

Sprechfunkausbildung 2015

Funken leicht gemacht – DRK Sprechfunkausbildung für 12 Einsatzkräfte am 26.10.2015

Funkrufnamen, Relaisstation, Unterband, HFG, FuG..... falls diese Wörter bislang fragende Gesichter bei Rotkreuzlerinnen und Rotkreuzlern auslösten, so waren diese hier genau richtig: an zwei Tagen erfuhren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den DRK-Kreisverbänden Säckingen und Lörrach in den Räumlichkeiten des DRK Ortsvereins Lörrach-Haagen anhand sachkundiger Erläuterungen des Funkausbilders Armin Böhler von Grund auf alles Wissenswerte über Technik, Abwicklung und verwendete Geräte beim Funkbetrieb des DRK.

Neben der Theorie kam natürlich die Praxis nicht zu kurz: nach der schriftlichen Erfolgskontrolle stellten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Einsatzleitwagen bei verschiedensten Aufgaben ihr Können unter Beweis. Die Mühe hatte sich am Ende gelohnt: alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Ortsvereinen Bad Säckingen, Weil/Haltingen und der Rettungshundestaffel Oberrhein erhielten das begehrte Zertifikat als Nachweis der erbrachten Leistungen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren rundum zufrieden mit der gelungenen Ausbildung. Michael Jänich, Bereitschaftsleiter des Ortsvereins Bad Säckingen, meinte so auch begeistert: „Die Ausbildung war richtig praktisch und hat selbst altgedienten Rotkreuzlern wie mir als sehr gute Wiederholung neue Impulse gegeben“

Das erworbene Zertifikat wiederum ist die Voraussetzung zur Zulassung zur demnächst stattfindenden Digitalfunk-Zusatzausbildung.

Heißes Wochenende - rund 100 DRK-Helfer im Einsatz

swdhp3

Ein heißes erstes Juli-Wochenende hatte der DRK Kreisverband Säckingen zu bewältigen. Nicht nur hinsichtlich des Wetters sondern auch bezogen auf die Sanitätswachdienste bei Veranstaltungen im Zuständigkeitsbereich des Kreisverbands. Vier Großveranstaltungen forderten die ehren- und hauptamtlichen Kräfte des Sanitäts- und Rettungsdienstes von Freitag bis Montag fast rund um die Uhr

Weiterlesen