Weitere Kurse im DRK KV Säckingen

Helfer vor Ort Grundausbildung

Ziel der Ausbildung ist es, dass die Helfenden im Rahmen eines HvO-Einsatzes qualifizierte erweiterte Erste Hilfe im Rahmen der satzungsgemäßen Rot-Kreuz-Aufgaben und der Ersthelferverordnung des Landes Baden-Württemberg leisten können.

Voraussetzungen für die Teilnahme an der HvO-Ausbildung:

  • Fachdienstausbildung Sanitätsdienst im Umfang von 48 Unterrichtseinheiten mit erfolgreich abgeschlossener Prüfung (nicht älter als zwei Jahre oder Nachweis regelmäßiger Sanitätsdienstfortbildung mit mindestens 16 Unterrichtseinheiten in zwei Jahren)
  • Eine zur o. g. Fachdienstausbildung Sanitätsdienst vergleichbare oder höherwertige Ausbildung kann anerkannt werden, wenn an entsprechenden Fortbildungen teilgenommen wurde (mindestens 16 Unterrichtseinheiten in zwei Jahren).

Themen für die Grundausbildung

  • Rechtliche Grundlagen
  • Aufgaben der Integrierten Leitstelle
  • Einsatztaktik
  • Atemwegsmanagement
  • Sicherheit im Einsatz
  • Herz-Kreislauf-System
  • Rettungstechniken
  • Traumamanagement

 

Anmeldung zu diesem Kurs:
über den internen Bereich

Termin: Samstag, 5. Februar 2022

Referent: Fabian Rathke, Notfallsanitäter

 

 

Gruppenführer-Fortbildung

Themen / Inhalte

  • MANV-Konzept BaWü
  • Führungsorganisation (Führungsstile, Führungsziele, etc)
  • Einsatzeinheit KV Säckingen
  • Ablauf bei Alarm (u.a. wer führt wen, Erklärung der Farben der Westen, Fahrzeugaufstellung an der Einsatzstelle)
  • Besichtigung GW-San & KTW-B

Referent: Aaron Huber, Zugführer

Datum: Samstag, 15.01.2022

Zielgruppe:

  • Alle Gruppenführer,
  • zukünftige Gruppenführer
  • Zugführer
  • OrgLeiter Rettungsdienst

Anmeldungen: über den internen Bereich

Fachkraft Lebensmittelsicherheit

Ab dem 01.01.2009 muss sichergestellt sein, dass bei jeder Verpflegungsaktion durch eine Gemeinschaft und/oder einer sonstigen Organisationsform innerhalb des DRK-Landesverbandes Badisches Rotes Kreuz mindestens eine Person mit der Befähigung und Bestellung zur ehrenamtlichen „Fachkraft für Lebensmittelsicherheit“ verantwortlich mitwirkt.  

Darüber hinaus ist anzustreben, dass möglichst viele Mitarbeiter/-innen des ehrenamtlichen und hauptamtlichen Bereichs, die mit Lebensmitteln umgehen, den angebotenen Lehrgang besuchen.

Nach Absolvierung der Ausbildung können die Teilnehmer die Funktion einer ehrenamtlichen „Fachkraft für Lebensmittelsicherheit“ ausüben und werden hierzu förmlich bestellt. Die Fachkraft hat die Aufgabe, sowohl die eingesetzten Kräfte einzuweisen, zu beraten und die Einhaltung der einschlägigen Vorschriften zu überwachen.

Die „Fachkraft für Lebensmittelsicherheit“ hat im Rahmen ihrer verantwortlichen Tätigkeit Weisungsbefugnis gegenüber den anderen, im Umgang mit Lebensmitteln eingesetzten Mitarbeitern.

--> Um dieser von Gesetzgeberseite vorgebenen Verpflichtung nachzukommen, bieten wir Schulungen von "Fachkräften für Lebensmittelsicherheit" an.

Bei Interesse steht unser Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

 

Inhalte des Lehrgangs sind:

1 Einführung in den Lehrgang
2 Einweisung in die Rechtssystematik des Lebensmittelrechts
3 EG Verordnung 178/2002, 852/2004,
Lebens- und Futtermittelgesetzbuch,
Lebensmittelkennzeichnungsverordnung
4 HACCP-Konzept
5 Leitlinien für eine hygienische Lebensmittelpraxis in der Gastronomie
6 Leitfaden des Ministeriums für Ernährung und Ländlichen Raum Baden-Württemberg für Vereins- und Straßenfeste
7 Warenkunde

Ansprechpartner

Herr Fabian Rathke


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Koordinator Aus- und Fortbildungen Ehrenamt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!