Foto: A. Zelck / DRKS

Heiter bis wolkiges Wetter beim DRK-SeniorInnen-Sommer

Kurzweilige Ausflüge erlebten jüngst 26 Seniorinnen und Senioren mit dem DRK Kreisverband Säckingen des Deutschen Roten Kreuzes. Das wechselhafte Wetter tat der guten Stimmung keinen Abbruch.

Am Samstag den 23.08.2014 führte die DRK Ausflugsfahrt mit 14 Seniorinnen und Senioren aus Bad Säckingen, Laufenburg, Rheinfelden und Wehr nach Grafenhausen. Nach dem wohlschmeckenden Mittagessen im Restaurant Tannenmühle bestand die Möglichkeit, die Schwarzwälder Museumsmühle zu besuchen oder einen Rundgang durch das Tiergehege mit verschiedenen heimischen Tieren und exotischen Vögeln, zu machen.

Die Begeisterung bei den Ausflugsteilnehmerinnen und Teilnehmern war groß. Gemeinsam mit den ehrenamtlichen DRK Mitarbeiterinnen Gina Baber und Züleyha Demirci verbrachten alle einige erlebnisreiche und gemütliche Urlaubsstunden.

Das Görwihler Heimatmuseum mit der alten Dorfschule wurde am Freitag, den 29.08.2014 von 12 Seniorinnen und Senioren von Rheinfelden bis Murg über Bad Säckingen und Herrischried besucht. In einer Führung durch das Museum wurde die Geschichte der Bevölkerung, ihre Arbeitsweisen und die Besonderheiten des Hotzenwaldes anschaulich wieder ‚lebendig‘ gemacht. Alle schwelgten in Erinnerung an alte Zeiten. „Das Klassenzimmer der Dorfschule sieht tatsächlich aus wie zu meinen Kindertagen“, meinte eine Seniorin begeistert. Danach führte die Ausflugsfahrt nach Todtmoos. Dort ließen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im gemütlichen Schwarzwaldgasthof Rössle bei Vesper oder Kaffee und Kuchen Geschichten aus der eigenen Vergangenheit wieder aufleben. Auch bei dieser Fahrt wurden die Seniorinnen und Senioren von Gina Baber und Rudi Ivanic, einer weiteren ehrenamtlichen Begleitperson vom Ortsverein Bad Säckingen.

Die Organisatorin Maria Merle ist sehr zufrieden mit dem Verlauf des diesjährigen SeniorInnen-Sommers: „Wir bieten bewusst barrierearme Ausflugsziele an. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen die notwendige Unterstützung, so dass alle beim Einsteigen in den Bus oder beim Treppensteigen jederzeit eine helfende Hand gereicht bekommen. So kann ein Urlaubstag ohne Zweifel und Ängste in vollen Zügen ausgekostet werden. Dafür sorgen unsere ausgebildeten, freundlichen Helferinnen und Helfer“.

// created by Patrick Jakob