Foto: M.Biehler / DRK KV Säckingen e.V.

Rettungsdienst und Notarztversorgung

Auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Rita Schwarzelühr-Sutter (SPD) besuchte Innenminister Reinhold Gall am 05.09.2013 zu den Themen Rettungsdienst und Notarztversorgung die Leitstelle des DRK in Waldshut.

Alle Anwesenden waren sich einig, dass der Rettungsdienst in Baden-Württemberg aufgrund der demografischen Entwicklung, den steigenden Einsatzzahlen und der sich verändernden Krankenhauslandschaft vor enormen Herausforderungen steht, die zukünftige Versorgung sicherzustellen. Aus diesem Grunde wird die Landesregierung auch ihre Anstrengungen fortsetzen, hierfür entsprechende Lösungen zu finden und zu entwickeln.

 

Der Vorsitzende des DRK Kreisverbands Säckingen Peter Hofmeister informierte in seiner Funktion als Vorsitzenderdes Bereichsausschusses für den Rettungsdienstbereich Waldshut das in diesem entwickelte Modell, mit fünf hauptamtlich besetzten Notarztstationen und entsprechender Unterstützung durch die Luftrettung die Einhaltung der Hilfsfristen insbesondere auch in Hinblick auf die abnehmende Zahl der ausgebildeten NotärztInnen zu gewährleisten.

Der Rettungsdienst im Land Baden-Württemberg ist zwar mit über 270 Rettungswachen, über 400 Rettungsfahrzeugen, über 140 Notarzt-Einsatzfahrzeugen sowie acht stationierten Hubschraubern sehr leistungsfähig, aber gerade im Landkreis Waldshut zeigen sich die zukünftigen Problemstellungen besonders deutlich, so dass gerade hier gemeinsam an neuen Lösungen im Sinne der Bevölkerung gearbeitet werden soll. Hierbei wurde auch die Wichtigkeit betont, immer an der gesamten Rettungskette und damit auch an der Breitenausbildung zu arbeiten, also auch an den Kenntnissen in Erste Hilfe durch entsprechende (Wiederauffrischungs-)Kurse.

Besonders beeindruckt war Innenminister Reinhold Gall von der guten Zusammenarbeit der Hilfsorganisationen (DRK, Feuerwehr, Polizei, THW) im Landkreis Waldshut, die ebenfalls zu einer guten Versorgung der Bevölkerung beträgt.

25 01 2013

Bild, v.l.n.r.: Günter Kaiser (Vorsitzender DRK Kreisverband Waldshut), Karsten Stotz (Abteilungsleiter Rettungsdienst DRK Landesverband Badisches Rotes Kreuz), Peter Hofmeister (Bereichsausschussvor-sitzender), Reinhold Gall (Innenminister des Landes Baden-Württemberg), Rita Schwarzelühr-Sutter (MdB), Max Vogel (Vorsitzender der Jusos Waldshut), Dietmar Wieland (Geschäftsführer AOK Hochrhein-Bodensee), Hidir Gürakar (stellv. SPD Kreisvorsitzender in Waldshut), Sylvia Döbele (Bürgermeisterstellvertreterin und Kreisrätin), Patrick Frey (stellv. Rettungsdienstleiter DRK Kreisverband Waldshut), Hans-Werner Schlett (stellv. Vorsitzender DRK Kreisverband Waldshut)