Foto: M. Andreya / DRK e.V.

Dank Spende durch Rehaklinikum qualifizierte Ersthelfer an der Hans-Thoma-Schule

2

„Hallo, mein Name ist Jasmin. Kann ich ihnen helfen? Was ist passiert?“ Der junge Mann sitzt auf der Treppe, hat eine Platzwunde an der Stirn und kann sich nicht erinnern, warum er hier sitzt. Nun heißt es richtig handeln: Den Patienten nicht aus den Augen lassen, einen Notruf bei der Leitstelle absetzen und drauf achten, dass er nicht bewusstlos wird. Jasmin und Melissa sind angehende Schulsanitäterinnen, haben bereits eine Erste Hilfe Ausbildung absolviert und legen jetzt beim DRK Kreisverband Säckingen ihre Prüfung zur Sanitäterin ab. Sie stimmen sich kurz ab. Während Jasmin sich mit dem Patienten unterhält, und weiter versucht, näheres zum Unfallhergang herauszufinden, greift Melissa zum Notfallrucksack und entnimmt die flexible Halskrause. Sie passt sie an die Länge des Halses des Patienten an und gemeinsam legen die beiden Ersthelferinnen sie an bevor sie sich um die Platzwunde kümmern.

 

In insgesamt 48 Unterrichtsstunden wurden die beiden Mädchen mit elf weiteren Schülerinnen und Schülern der Säckinger Hans-Thoma-Schule auf diese Prüfung aber natürlich in erster Linie auf ihre Tätigkeit als Schulsanitäter vorbereitet. In ihrer Freizeit, wohlgemerkt. Meist an Samstagen lernten die angehenden Sanitäterinnen und Sanitäter Theoretisches über die Funktion des Herz-Kreislauf-Systems, über die Atmung und über die Arbeit des Rettungsdienstes. Sie übten die gründliche Untersuchung von Patienten, die Erstversorgung von Wunden und Frakturen und den Umgang mit Schlaganfall oder Herzinfarkt bis hin zu Maßnahmen der Herz-Lungen-Widerbelebung samt Anwendung eines Defibrillators.

Die Ausbilder Sandra Engel und Thomas Grether zeigten sich über die Motivation aber auch das Prüfungsergebnis sehr zufrieden: „Die Mädels und Jungs haben toll mitgearbeitet und interessierte Fragen gestellt,“ so Lehrrettungsassistentin Sandra Engel. „Sie haben die Prüfung heute nicht nur bestanden sondern sehr gut bestanden.“ Auf dieser Grundlage kann nun in den regelmäßigen Übungsstunden an der Schule aufgebaut werden.

Der Sanitätskurs geht über die regulären Erste Hilfe Ausbildungen von Schulsanis weit hinaus und wurde auf besonderen Wunsch der Schulsanis der Hans-Thoma Schule erstmalig für diese im Kreisverband angeboten.

Ermöglicht wurde diese zusätzliche Ausbildung aufgrund einer großzügigen Spende der Rhein-Jura Klinik Bad Säckingen. Diese veranstaltet jährlich eine Mitarbeitertombola mit deren Einnahmen ein guter Zweck unterstützt wird. Bei der offiziellen Überreichung der Spende an das Deutsche Rote Kreuz Kreisverband Säckingen wurde seitens der Klinik der ursprünglich geplante Betrag verdoppelt, so dass noch ein weiterer Kurs für die Schulsanis angeboten werden kann.

Sabine Pirnay-Kromer, Kaufmännische Leiterin der Rhein-Jura Klinik zollt den frisch gebackenen Sanitäterinnen und Sanitätern Anerkennung und Respekt für deren Mühen und den Fleiß „Schön, dass sich diese jungen Menschen für dieses Ehrenamt engagieren.“

// created by Patrick Jakob