Foto: M. Andreya / DRK e.V.

Aktuelles 2007

Zeltlager 2007 - "Afrika, der vergessene Kontinent"


12Bevor sich das JRK gedanklich nach Afrika aufmachen konnte, kam zuerst jedoch der Regen... und der Regen wiederum sorgte dafür, dass der ursprünglich für das Lager geplante Platz nicht mehr genutzt wurden konnte. Innerhalb von vier Tagen hieß es also Ersatz zu suchen. Dank Bruno Müller schaffte es die Kreisjugendleitung sogar in zwei Tagen – das Lager wurde nach Bergalingen verlegt, wohin sogar das Holz vom Besitzer des ursprünglich geplanten Zeltlager extra hochgefahren wurde!

Die JRKlerInnen aus Bad Säckingen, Laufenburg, Murg, Öflingen, Rheinfelden und Rickenbach teilten sich in mehrere Stämme auf, die entsprechende Stammeswappen entwickelten und sich im Feuer machen und Fladen backen wie in Afrika versuchen. Zudem gab es die Möglichkeit, afrikanisches Trommeln zu erlernen, sowie Freundschaftsbänder und Tiere aus Pappemaché zu gestalten.

 Nebenher wurden die Stämme vom Ziegenbock „Ferdinand“ adoptiert, der im Laufe des Tages immer mehr zum Maskottchen aller wurde und sich entsprechend mitversorgt hat...

13

Die Verpflegung war natürlich auch wieder besonders gut, schließlich konnte dafür die Verpflegungsgruppe Luttingen gewonnen werden, die bekanntermaßen einfach nur gut kochen kann!


Was 2007 sonst noch so lief...

09.01.07 EQM – Sitzung

13.01.07 GruppenleiterInnen -Fortbildung zum Thema „Rechte und Pflichten“ mit Fynn Zimmermann vom Landesverband

20.01.07 Fortbildung zum Landesjugendplan im Landesverband

24.02.07 Führungskräfte Workshop

27.02.07 EQM – Sitzung

09.03.07 Hauptversammlung JRK Murg

13.03.07 ORGA – Team JRK Kreisversammlung

15.03.07 Hauptversammlung JRK Öflingen

16.03.07 Einweihungsfeier Neubau Ortsverein Rheinfelden

25.03.07 JKR Landesversammlung

10.04.07 ORGA – Team JRK Kreistreffen

17.04.07 Hauptversammlung JRK Bad Säckingen

15.05.07 ORGA – Team JRK Kreistreffen

19.05.07 JRK Kreistreffen

22.05.07 ORGA – Team JRK Zeltlager

06.07.07 ORGA – Team JRK Zeltlager

13.07- 15.07.07 JRK Zeltlager

04.09.07 Katastrophenschutz - Arbeitskreis

23.09.07 Tag der offenen Tür DRK Ortsverein Rheinfelden

26.09.07 Einweisung Hygienevorschrift

11.10.07 Mitgliederversammlung DRK Kreisverband Säckingen

17.10. u. 18.10.07 EQB Schulung

Zudem fanden acht JRK Kreisausschusssitzungen und fünf Kreisjugendleitungssitzungen statt.


Großeinsatz für „JRK und Schule“ in Todtmoos

Projekttage der gesamten Rudolf-Eberle-Schule vom 18.-20.06.07 im Zeichen der Ersten Hilfe


1Todtmoos - Es waren drei erlebnisreiche und dementsprechend anstrengende, aber auch ermutigende Tage, die die sieben DRK HelferInnen an der Grund- und Hauptschule in Todtmoos verbrachten: Sie gestalteten Projekttage für alle 110 SchülerInnen der Schule und brachten diesen, jeweils altersgerecht, die wichtigsten Grundsätze der Ersten Hilfe näher.

Während die SchülerInnen der Klassen 7 – 9 bereits einen vollwertigen Kurs in Lebensrettenden Sofortmaßnahmen absolvierten, wurde mit den Kleineren mehr oder weniger spielerisch der Notruf und das Anlegen von einfachen Verbänden geübt. Jede Klasse begab sich zudem auf eine „schulische Erkundungstour“, in deren Rahmen die Kinder mögliche Gefahrenstellen, aber auch den Aufbewahrungsort des Erste Hilfe Koffers und die Lage des Krankenzimmers ausmachten.

"Wir wollen in erster Linie den SchülerInnen Selbstbewußtsein vermitteln, damit sie im Notfall helfen können" , erklärt Heike Maier, die im DRK Kreisverband Säckingen das Projekt „JRK und Schule“ leitet. Sie ist mit anderen HelferInnen oft in Schulen aktiv, wobei die dreitägigen Projekttage in Todtmoos das übliche Maß deutlich überschritten: Sonst sind es in der Regel einzelne Klassen oder Gruppen, in denen ein Zweierteam tätig ist. Hier wurde erstmals das Projekt in einer kompletten Schule durchgeführt. Deshalb wurde für diesen Einsatz auch das Team aufgestockt: Mit Ehrenamtlichen aus den Ortsvereinen Görwihl und Todtmoos sowie drei MitarbeiterInnen des Rettungsdienstes, die sich in ihrer dienstfreien Zeit ebenfalls ehrenamtlich an den Projekttagen beteiligten.

2Der Mittwoch bildete den krönenden Abschluss der Projekttage: Beim angekündigten „Aktionstag“ gab es jede Menge Gelegenheit zur Aktion: Beim „Sinnesparcours“ konnten Tast-, Geschmacks- und Geruchssinn trainiert werden, während ein "Empathieparcours" besondere Erfahrungen vermittelte: An Krücken, mit verbundenen Augen oder im Rollstuhl konnten die SchülerInnen erleben, wie es ist, auf Hilfe angewiesen zu sein und wie man MitschülerInnen mit solchen Handicaps hilft. An einer Erste Hilfe Station konnten die TeilnehmerInnen dann unter Beweis stellen, was sie in den Tagen zuvor gelernt hatten. Zudem hatten sie Gelegenheit, mit Unterstützung der Feuerwehr Todtmoos das Löschen eines Feuers mit Pulverlöschern, sowie an einer Brandpuppe das richtige Löschen von brennender Kleidung zu üben und so die Angst vor Feuer zu überwinden. Natürlich durfte auch ein Rettungswagen nicht fehlen. Zwei MitarbeiterInnen des Rettungsdienstes erklärten die Ausstattung und beantworteten alle Fragen.

"Die Projekttage haben auf jeden Fall viel gebracht und alle waren mit Begeisterung dabei" , so bewertete nicht nur Schulleiter Jörg Oehler die Projekttage. Auch das Team um Heike Maier war am Schluß vom guten Klima und dem großen Interesse von SchülerInnen und LehrerInnen beeindruckt.

Zum Abschluß erhielt jede/r SchülerIn eine Teilnahmebescheinigung. Aber auch für das „JRK und Schule“ Team hatte der Schulleiter neben einer Nascherei ein kleines Büchlein mit Fotos der letzten Tage vorbereitet. Darin enthalten: Eine Urkunde für jedes Teammitglied, in der diesem die „erfolgreiche Mitwirkung bei der Vermittlung von Erster Hilfe“ bescheinigt wurde.

345678

 

// created by Patrick Jakob