Allgemein

Hitzewelle gefährdet Blutversorgung: DRK bittet dringend um Blutspenden

Vorrat an Blutpräparaten in den Depots des DRK nahezu aufgebraucht

Der DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg - Hessen ruft dringend zur Blutspende auf. Anhaltend hohe Temperaturen haben zu einem deutlichen Rückgang der Blutspenden geführt. Der bevorstehende Beginn der Sommerferien in Hessen stellt das DRK vor zusätzliche Herausforderungen.

Blut ist nur sehr begrenzt haltbar. Blutplättchen, die beispielsweise für die Behandlung bei Krebserkrankungen dringend benötigt werden, sind nur vier Tage haltbar. Daher ist ein ständiger Nachschub frischer Blutspenden überlebenswichtig. Jeden Werktag werden allein in Baden- Württemberg und Hessen ca. 2.600 Blutspenden zur Versorgung der Patienten benötigt.

Weiterlesen

Der Berufsmixer

Junge Menschen für soziale Berufe interessieren: Das will die Kampagne "Berufsmixer" des DRK und des Paritätischen, die am 9. April ihre Premiere hatte. Startschuss war eine Präsentation vor Schülern der Elise von König Gemeinschaftsschule in Stuttgart.

Die Entscheidung für ein Studium oder einen Beruf fällt vielen jungen Menschen nicht leicht. Dabei haben vor allem soziale Berufe Konjunktur. Nachwuchskräfte werden dringend gesucht. Die Zukunftschancen und Karriereaussichten sind glänzend. Selbst ein Studium ohne Abitur ist möglich. Das Deutsche-Rote Kreuz  Landesverband Baden-Württemberg (DRK) und der Paritätische Wohlfahrtsverband Baden-Württemberg gehen mit ihrer Kampagne „Berufsmixer – Ich will sozial“ neue Wege, um Jugendliche für eine Ausbildung  in einem sozialen Beruf zu gewinnen:

Weiterlesen

Erste Hilfe für Flüchtlinge

15 junge Männer aus vier Ländern, die derzeit in der Unterkunft für Flüchtlinge in Rickenbach wohnen, nahmen an einem Erste Hilfe Training im Rickenbacher Rotkreuzheim teil. Als Ausbilder war Christoph Dennenmoser vor Ort, der in den praktischen Maßnahmen von Alexandra Frommherz vom DRK Ortsverein Rickenbach unterstützt wurde. Hochmotiviert beteiligten sich die jungen Männer an den Übungen, die vom Umgang mit bewußtlosen Personen und Reanimation über die Erkennung ernstzunehmender Notfälle bis zur Versorgung verschiedenartiger Wunden reichten. Hauptsprache war Englisch, teilweise durch Teilnehmer für andere auf Arabisch übersetzt. Das große Interesse der Teilnehmer freute auch Johannes Schneider, dem stv. Vorsitzenden des DRK Ortsvereins Rickenbach, der dieses Training auch initiiert hatte. Er begrüßte und verabschiedete die Teilnehmer und war auch während des Trainings anwesend.

Weiterlesen

Sicherheit wird smart, mit der DRK Mobilruf App

Werbeanzeige MobilrufAppDie DRK Mobilruf App bietet mehr Sicherheit für unterwegs. Das Deutsche Rote Kreuz hat eine App entwickelt, die im Fall der Fälle schnell und einfach hilft. Nach erfolgreichem Probelauf erweitert der DRK-Kreisverband Säckingen damit sein seit Jahren bewährtes Notruf-Angebot.

„Apps sind aus unserem Leben kaum mehr wegzudenken. Die Idee ist einfach: Das Smartphone ist fast immer griffbereit und kennt durch die eingebaute Ortungsfunktion seine genaue Position. Im Notfall ist dies also die ideale Kombination für schnelle Hilfe“, so Sabine Schäuble, Hausnotrufleitung beim DRK-Kreisverband Säckingen e.V..

Weiterlesen